Unter Logopädie wird jene medizinisch-therapeutische Fachdisziplin verstanden, die unter Berücksichtigung medizinischer, psychologischer und pädagogischer Faktoren darauf abzielt, die zwischenmenschliche Kommunikationsfähigkeit jener Menschen wiederherzustellen bzw. zu fördern, die insbesondere durch Sprach-, Stimm- und Sprechstörungen beeinträchtigt sind.

Logopäden arbeiten mit Menschen aller Altersgruppen auf den Gebieten der Diagnostik und Beratung, der Prävention und Therapie.

Bereits im frühkindlichen Bereich zeigen sich häufig Probleme in Form von Sprachentwicklungsverzögerungen und –störungen. Als deren Folge finden sich bei Kindern im Schulalter dann gehäuft Schwierigkeiten beim Erwerb der Schriftsprache – mit entsprechenden negativen Rückwirkungen auf das Wohlbefinden der Kinder sowie auf deren schulische Leistungen insgesamt.

So liegt der Schwerpunkt der logopädischen Arbeit in der Mäusebande auch ganz auf der Prävention. Es geht darum, möglichen Schwierigkeiten insbesondere beim späteren Schriftspracherwerb durch eine frühzeitige Diagnostik und Einleitung von Präventionsmaßnahmen entgegenzuwirken.

Im Juli 2014 hat unsere Logopädin, Frau Nadine Ahlert, ihre Arbeit mit der sprachlichen und auditiven Förderung der Kinder der Grünen Gruppe (freitags zwischen 8.30 und 11.30 Uhr) und der Roten Gruppe (montags zwischen 8.30 und 11.30 Uhr) aufgenommen.

Die Kinder „spielen und lernen“ innerhalb der (Klein-)gruppen, notfalls auch einzeln, wobei Kinder mit erkennbaren Schwierigkeiten im sprachlichen oder auditiven Bereich mehr „Logo-Zeit“ erhalten. Dabei geht es um eine individuelle und spezifische Förderung und nicht um die Durchführung eines starren, für alle Kinder gleichen Programms.

Sofern ein Kind - nach Verordnung durch einen Kinderarzt - eine logopädische Therapie beginnt, steht Frau Ahlert beratend und unterstützend zur Verfügung.

Zudem wird ab Herbst 2014 zwecks einer gezielten Förderplanung bei unseren Vorschulkindern das „Bielefelder Screening zur Früherkennung von Lese- und Recht- schreibschwierigkeiten“ (BISC) eingesetzt werden.

Dieses Verfahren testet sprachliche, auditive und kognitive Fähigkeiten, die ein Kind vor Schuleintritt beherrschen sollte, um optimal schreiben und lesen lernen zu können. Darauf aufbauend werden die Kinder je nach Entwicklungsstand in Kleingruppen gefördert.

Kontakt


Kaarster Mäusebande
KITA Mäusebande GmbH
Alte Heerstraße 87
41564 Kaarst

Tel.: 0 21 31 - 31 44 170
Fax: 0 21 31 - 31 44 169
Mobil: 0172 - 24 600 24
info@kaarster-maeusebande.de